Neue Golfregeln ab 2019

Viele Köpfe haben geraucht, damit es Ihre auf der Golfrunde nicht mehr müssen. Die Dachorganisationen unseres Sports haben neue Golfregeln beschlossen. In diesem Fall ist es die größte Regelreform, seitdem die allermeisten von uns sich mit dem Sport beschäftigen. Alles stand unter der Prämisse, das Spiel schneller und die Regeln logischer und zugänglicher zu machen - ohne dabei Tradition und den Charakter des Sports zu verwässern. Bilden Sie sich selbst ein Urteil, wir geben Ihnen hier eine erste Übersicht.

Was bedeutet das denn nun genau?

Aus den bislang 34 Regeln werden nun 24! Dies ist im Wesentlichen Folge einer Neuordnung der Inhalte und bedeutet, das kaum mehr etwas an gewohnter Stelle steht. Auch gibt es nun zwei Regelbücher: Eines für Spieler und eines für Spielleitungen. Natürlich erhalten Sie, sobald verfügbar, das Regelbuch bei uns im Golfshop.

Was sind die wichtigsten Änderungen?

Als grundlegende Golfregel gilt weiterhin, dass der Ball so gespielt werden soll wie er liegt und der Platz so, wie er vorgefunden wird. Nach wie vor wird von Spielern Integrität und Handeln entsprechend des „Spirit of the Game“ erwartet, also:

  • Aufrichtig handeln (z.B. die Regeln befolgen, alle Strafen anwenden und generell ehrlich sein)
  • Rücksicht auf Andere nehmen (z.B. zügig spielen, auf Sicherheit anderer Personen achten und keine anderen Spieler stören)
  • Den Golfplatz schonen (z.B. Divots zurücklegen und festtreten, Bunker einebnen, Pitchmarken ausbessern und den Golfplatz nicht unnötig beschädigen.

Umgewöhnen müssen wir uns jedoch in folgenden Situationen:

  • „Penalty Areas“ ersetzen „Wasserhindernisse“ – Seen, Teiche, Gräben o.ä. sind wie auch anderes von der Spielleitung markiertes Gelände entweder rote oder gelbe sogenannte „Penalty Areas“.
  • Droppen aus Kniehöhe – Zum Droppen den Ball auf Kniehöhe halten und loslassen.
  • Flaggenstock darf beim Putten im Loch bleiben – Es ist straflos, wenn der Ball beim Putten den Flaggenstock im Loch berührt. Ballsuche maximal drei Minuten – Statt der bisherigen fünf Minuten ist die erlaubte Zeit für die Ballsuche auf drei Minuten verringert.
  • Lose hinderliche Naturstoffe überall entfernen – Auch im Bunker und in der Penalty Area dürfen lose hinderliche Naturstoffe (z.B. Zweige oder Laub) straflos entfernt werden.
  • Ausrichtung ohne Hilfsmittel – Es darf kein Gegenstand zum Ausrichten auf den Boden gelegt werden und es ist auch nicht mehr erlaubt, dass sich ein Caddie zur Ausrichtung in die Verlängerung der Spiellinie hinter den Spieler stellt.

Lust auf mehr Info?
 


Nicht nur Sie werden sich zwangsläufig damit beschäftigen müssen: Wir werden im März kommendes Jahr selbst auf eine Fortbildung zu den neuen Regeln gehen, die Platzregeln überarbeiten müssen, ggf. die Platzbeschilderung und Auspflockung anpassen und noch manches mehr. Wir sind sehr gespannt, ob und wie die Änderungen bei uns funktionieren und werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten. Fragen Sie uns bei Unklarheiten, wir versuchen gerne zu helfen!

GOLFPLATZ CLEEBRONN GMBH & CO. KG
Schlossgut Neumagenheim, 74389 Cleebronn

Tel. 07135 / 93 452-0, Fax 07135 / 93 452-69
info (at) golfplatz-cleebronn.de 

IHR WEG ZU UNS
Die Anlage befindet sich ca. 15 km südwestlich von Heilbronn. Bequeme Anfahrt über die BAB 81 Heilbronn-Stuttgart, Ausfahrt Mundelsheim von Norden, Ausfahrt Bietigheim von Süden, Beschilderung "Tripsdrill" folgen. Route planen →

NEWSLETTER ABONNIEREN
Mit unserem Newsletter sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert. Abonnieren →